Hanf Öl CBD 30% (full spectrum)

Hanf Öl CBD 30% (full spectrum)

Normaler Preis SFr. 149.00
/
5 auf Lager

CBD Hanföl 30% - full spectrum

Zusammensetzung
Hanfsamenöl kalt 100% Hanfextrakt gepresst.
1 Tropfen ~ 8.6 mg CBD.
<1% THC.
Hergestellt aus einem Extrakt mit Ethanol, in aquaponics Hanfsamenöl gelöst enthält nur natürliche Inhaltsstoffe, keine künstlichen Farbstoffe, Aromen oder Konservierungsstoffe.

 

Cymbiosed ist eine schweizer Firma welche in Lausanne mit dem nachhaltigen Aquaponics verfahren Hanf herstellt, welches komplett ohne Dünger-Pestizide-Fungizide produzieren kann "BIO".

 

In vedischen Texten des 15. Jahrhunderts findet sich auch die Verwendung von Hanf. 

Im Ayurveda werden aus allen Teilen der Hanf-Pflanze Arzneimittel gewonnen, die ein breites Wirkungsspektrum bedienen. Aphrodisiaka, Schmerzmittel, Krampflöser und Mittel mit verdauungsanregenden oder entzündungshemmenden Eigenschaften.

CBD, sprich Cannabidiol, hat vielfältige Eigenschaften. Ein inzwischen sehr bekanntes Merkmal ist der medizinische Nutzen. In den vergangenen Jahren ist Hanf deutlich bekannter geworden im Gesundheitsbereich. Es wird intensiv geforscht, wie CBD genau wirkt. Fakt ist, dass CBD, Hanföl und weitere Inhaltsstoffe KEINE berauschende Wirkung haben. Auch die WHO stuft CBD als unbedenklich ein.

Inzwischen konnten ganze 489 Bestandteile der Hanfpflanze bestimmt werden. Davon sind rund 100 Phytocannabinoide, zu denen auch das CBD zählt. Typische Bestandteile sind: Tetrahydrocannabinole (THCs), Cannabidiole (CBDs), Cannabinole (CBNs) sowie Cannabigerole (CBGs). Des Weiteren enthält Hanf Terpenen, Falvonoiden und andere Pflanzenstoffe.

1. Was ist CBD?

CBD ist die Abkürzung für Cannabidiol. CBD ist einer von über 80 chemischen Wirkstoffen, die in Hanfpflanzen vorkommen. Der bekannteste Bestandteil von Cannabis ist THC (Tetrahydrocannabinol). CBD und THC unterscheiden sich weder im Aussehen noch im Geruch. Was sich jedoch unterscheidet, ist die Wirkung auf das zentrale Nervensystem: Während CBD beruhigt, ist THC ein Rauschmittel. CBD weist im Gegensatz zu THC keine psychoaktive Wirkung auf und untersteht nicht dem Betäubungsmittelgesetz. Für den CBD-Gehalt gibt es keinen gesetzlich festgesetzten Grenzwert – massgebend ist immer der THC-Gehalt. Cannabis mit einem THC-Gehalt von unter 1 Prozent ist in der Schweiz seit 2011 legal.

2. Wird man von CBD high?

Nein. Reines CBD beeinflusst weder die Wahrnehmung noch die Auffassungsgabe. Es verursacht keinen Rauschzustand. 

3. Warum sollte jemand CBD verwenden?

Fachleute aus der Wissenschaft vermuten, dass das legale Hanf gegen verschiedene Krankheiten einsetzbar ist. So soll der Konsum von CBD gegen Schmerzen, Angstzustände, Alzheimer, Epilepsie sowie Akne helfen.